TU Hamburg Harburg

Die 1978 im Süden Hamburgs gegründete TUHH  gehört zu den jüngsten Technischen Universitäten in Deutschland und wurde als eigenständige, auf den Kern der klassischen Ingenieurwissenschaften konzentrierte und spezialisierte Universität gegründet. Sie bietet im Rahmen der Lehre über 30 deutschsprachige und internationale Bachelor- und Master-Programme für rund 5000 Studierende an. Die Ergebnisse der in Schwerpunkte gegliederten Forschung führen zu ca. 100 Promotionen pro Jahr. In 6 Studiendekanaten forschen und lehren knapp 100 Professoren und rund 500 wissenschaftliche Mitarbeiter.

Am Institut für Regelungstechnik werden Verfahren und Software‐Werkzeuge für komplexe Regelsysteme entwickelt. Das Ziel ist dabei meist die Optimierung im Hinblick auf Schnelligkeit und Genauigkeit der Regelung, auch bei unsicherem und zeitveränderlichem Verhalten der Regelstrecke. Aktuelle Forschungsthemen umfassen auch die Regelung von verteilten Multiagenten-Systemen. Theorie und Methoden zur modellbasierten technischen Fehlerdiagnose sowie der Prozessüberwachung - insbesondere für hybride Systeme - sind weitere Forschungsthemen des Instituts. Hybride Systeme enthalten sowohl werte-kontinuierliche als auch werte-diskrete Signale und stellen aufgrund der Komplexität ihres Systemverhaltens besondere Herausforderungen an den Entwicklung und Anwendung modellbasierter Methoden. Im Rahmen anwendungsorientierter Projekte wie z.B. XFEL am DESY oder ModQS werden solche neue Verfahren entwickelt und getestet.

Quicklinks

Begleitforschung

Projektübergreifende Analysen für ModQS: Performance, Komfort, Wirtschaftlichkeit etc.
» Begleitforschung


Abschlussbericht
» Download